Züchterportrait

Der Klatte-Clan

Aus Klein Roscharden in die weite Welt: Seit über 500 Jahren ist der Ort im Münsterland die Heimat der Familie Klatte, die seit
Jahrhunderten ein Synonym für Pferdezucht auf höchstem
Niveau ist. Die starke Verbundenheit mit dem Pferd hat den
Hof Klatte in Klein Roscharden europaweit genauso wie in
den USA oder Australien zu einer internationalen Top-Adresse werden lassen: Rossegarden 5, passender geht’s nicht.

Der Hof Klatte mit seinem uralten Eichenbestand ist einer der ältesten Höfe des Oldenburger Münsterlandes, seit über 350 Jahren im Familienbesitz, und seit über 100 Jahren wird in Klein Roscharden Hengsthaltung betrieben. Zwischen den beiden Weltkriegen war der Hengstbestand in Klein Roscharden so umfangreich, dass sieben Außenstellen mit Hengsten des Hauses Klatte beschickt wurden. Spitzenvererber ihrer Zeit waren darunter, beispielsweise Germanikus, der dreimal auf DLG-Ausstellungen erfolgreich Oldenburger Farben vertrat, oder Sigesmund (nicht mit dem später in Klein Roscharden eingesetzten Hannoveraner Schimmel zu verwechseln), der vor dem II. Weltkrieg ebenfalls DLG-prämiert wurde.
Aus dem Krieg zurückgekehrt, gründete Heinrich Klatte sen. eine Familie. Seine ebenfalls pferdebegeisterte Frau Gisela (90) ist heute die „Grande Dame“ des Klatte-Clans. Die gemeinsamen fünf Kinder Birgit, Heinrich jun., Johannes, Ulrich und Guido sind alle den Pferden treu geblieben.
Birgit (spätere Cossen) hat L- und M-Dressuren geritten, Heinrich jun. gewann 15-jährig die Bronzemedaille auf den Deutschen Junioren Meisterschaften, hat Vielseitigkeit und Springen bis zur schweren Klasse geritten und übernahm nach dem Tode des Vaters 1988 allein das Zepter auf dem Hof. Seine drei Kinder aus erster Ehe sind Alexandra (44), Henrik (42) und Barbara (38), die alle im Springsattel erfolgreich waren...

Mehr dazu lesen Sie in Ausgabe 2/2016.